Mehr Gesundheit und Lebensfreude
 

Kontakt
0 21 04 - 95 24 35
mail@hypnomedia.de
Wir sind auch in der Krise für Sie da

Im Falle einer Ausgangs- und Reisebeschränkung
stellen wir Ihnen gerne eine Bescheinigung aus,
in der wir Ihnen attestieren, dass Ihre Anreise einer
notwendigen therapeutischen Maßnahme
dient..
Mit dieser Bescheinigung haben Sie freie Fahrt und können auch,
falls erforderlich, problemlos ein Hotelzimmer buchen

.

Soziale Phobie – Die unterschätze Angststörung

Nach aktuellen Schätzungen leben in Deutschland mehr als 2 Millionen Menschen mit der Diagnose „Soziale Phobie“ oder "Sozialphobie"

Früher wurde die Störung oft unterschätzt und in vielen Fällen nur als „Schüchternheit“ abgetan. Dabei geht die soziale Phobie in jeder Hinsicht weit über Schüchternheit hinaus.

Die Menschen, die davon nicht betroffen sind, können sich kaum vorstellen, wie viel Leid diese Störung für die Betroffenen verursacht.

Ganz alltägliche Dinge wie ins Restaurant oder auf Partys gehen oder selbst einfach nur Bekannte auf der Straße treffen, all das ist für die Betroffenen eine Qual

Starke körperliche Symptome

Meistens reagieren die Betroffenen in solchen Situationen zunächst mit Unsicherheit, Erröten und Schwitzen. Die Reaktion kann aber auch zu echten körperlichen Symptomen wie Zittern, Sprechhemmungen oder Schluckbeschwerden führen und sich bis hin zu Herzrasen, Übelkeit, Verkrampfungen und Schwindelgefühlen steigern.

Da die Betroffenen mit der Zeit instinktiv versuchen, diese Situationen zu vermeiden, führt dies auf Dauer oft zu sozialer Isolation. Zudem versuchen viele, die Ängste durch Alkohol, Medikamente oder Drogen zu unterdrücken.

Wird die Störung nicht behandelt und aufgelöst, steigt das Risiko für weitere Folgeerkrankungen wie Depressionen, Alkoholismus oder Suchterkrankungen

Soziale Phobie auflösen mit Hypnosetherapie

Mit den richtigen Techniken moderner Hypnosetherapie lässt sich selbst eine ausgeprägte Soziale Phobie in den meisten Fällen relativ schnell auflösen, und zwar ohne Konfrontation und ohne Medikamente.

Wie alle Phobien hat auch eine Soziale Phobie immer konkrete auslösende Ursachen. bzw. auslösende Zusammenhänge im mentalen Bereich, die meist in sehr tiefen Ebenen des Bewusstseins liegen. Oft wurden solche Auslöser schon in der Kindheit gesetzt.

Diese Ursachen müssen aufgedeckt und aufgelöst werden. Hierzu ist die Hypnose in besonderem Maße geeignet, da wir mit Hypnose einen direkten Zugang zu den tiefen Ebenen des Bewusstseins und damit zur Ursache der Problematik erhalten.

Durch diesen direkten Zugang können die Ursachen gezielt aufgedeckt, verarbeitet und aufgelöst werden. Dadurch erzielt man mit Hypnosetherapie oft deutlich schnellere Ergebnisse als mit vielen anderen konventionellen therapeutischen Maßnahmen

In der Praxis unseres Instituts finden täglich Hypnosebehandlungen statt - auch zur Auflösung von Sozialer Phobie

Wissenschaftlich anerkannt und nachgewiesen

Wirksamkeit von Hypnosetherapie

Die Wirksamkeit der Hypnosetherapie ist wissenschaftlich nachgewiesen und belegt. Das Deutsche Ärzteblatt titelte bereits in seiner Ausgabe März 2004, Seite 125 "Die Wirksamkeit von Hypnosetherapie ist in über 200 empirischen Studien nachgewiesen worden"

Hypnosetherapie ist ausserdem durch den "Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie" als wissenschaftlich geprüftes Behandlungsverfahren in der Bundesrepublik Deutschland anerkannt

Entscheidend für den Erfolg einer Hypnosebehandlung ist allerdings nicht die Trance selbst, sondern der Erfolg hängt in erster Linie davon ab, welche Verfahren und Techniken in der Trance eingesetzt werden.

Merke: Eine Hypnosebehandlung ist immer nur so gut wie die Techniken und Verfahren, die dabei eingesetzt werden

Kurzzeit-Therapie

Das Behandlungsverfahren, das zur Auflösung von Phobien eingesetzt wird, nennt sich "Diagnostik und Kurzzeit-Therapie in Trance"

Nähere Informationen zu diesem Verfahren finden Sie hier

Haben Sie weitere Fragen?
Wenn Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren möchten, senden Sie uns bitte eine kurze E-Mail unter mail@hypnomedia.de oder rufen Sie an unter:
Telefon: 02104 - 95 24 35

Wie viele Sitzungen?

In welchem Umfang eine Behandlung insgesamt erforderlich sind, hängt immer vom Einzelfall und den individuellen Besonderheiten ab.
In aller Regel ist die Behandlungszeit in der Hypnosetherapie aber deutlich kürzer als in vielen anderen Therapien.
Oft beschränkt sich der Umfang der Therapie auf nur wenige Sitzungen, in vielen Fällen konnten sogar schon mit einer einzigen Behandlungssitzung gute Verbesserungen erzielt werden.
Eine konkrete Einschätzung oder Prognose lässt sich erst in der ersten Sitzung abgeben, nachdem der behandelnde Therapeut eine Diagnose gestellt hat

"Es ist oft einfacher, eine Phobie in 10 Minuten zu heilen, als in 5 Jahren"
Richard Bandler, amerikanischer Hypnosetherapeut und Erfinder des NLP

 

Hinweis zur Übernahme der Behandlungskosten durch die Krankenkasse

Ob Ihre Krankenkasse oder -versicherung die Kosten für die Behandlung übernimmt, darüber können wir keine Auskunft geben.
Diese Frage können Sie nur selbst mit Ihrer Kasse klären.

Manche Krankenkassen bzw deren zuständige Sachbearbeiter sind unsicher, ob die Kosten übernommen werden können, jedoch hat jede Krankenkasse einen gewissen Spielraum, in dessen Rahmen sie im Einzelfall entscheiden kann, ob Sie die Behandlungskosten ganz oder teilweise übernimmt

Sie sollten also den Sachbearbeiter Ihrer Krankenkasse ansprechen und auf jeden Fall nach der Behandlung die Rechnung einreichen.

Aber auch wenn Ihre Kasse sich nicht an den Kosten beteiligt, sollten Sie sich fragen, ob die Erhaltung bzw. die Wiederherstellung Ihrer Gesundheit und Ihrer Lebensfreude es Ihnen nicht wert ist, die Kosten dafür auch selbst zu tragen.

 
© 2013 Hypnomedia Institut für Hypnose | Rudolf Diesel Str. 3 | 40822 Mettmann | Tel.: 02104 - 9524 - 35 | Fax: - 34 | Mail: mail@hypnomedia.de
Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt




Kontakt

0 21 04 - 95 24 35
mail@hypnomedia.de

If you can read this, don't touch the following text fields.
.overlay { background-color:rgba(0,0,0,0.5); position:fixed; left:0; top:0; width:100%; height:100%; } .overlay--information { background-color:white; text-align:center; width:400px; max-width:80%; height:auto; margin-left:50%; left:-150px; position:relative; margin-top:100px; padding:1rem; font-size: 1.2rem; } @media screen and (max-width:600px) { .overlay--information { margin-top:10px; } }